WILD

Hochwertig, nachhaltig, heimisch und vor allem lecker: kommen Sie auch in den Genuss unseres Rehwildfleischs. Das Wild kommt ausschließlich aus der Region und wird von uns persönlich verarbeitet, küchenfertig portioniert, vakuumiert und tiefgefroren. 

Das Rehwild wird von uns angeboten  - entweder als Rücken, Keule, Steak, Gulasch und Hackfleisch oder verarbeitet zu Rehbratwurst und Burger-Patties.

Details hierzu können Sie unserer Preisliste entnehmen:

 

 

Um Ihnen die höchsten Hygienestandards zu garantieren, sind wir beim Veterinäramt in Warendorf angemeldet und werden regelmäßig kontrolliert.

Sie haben  Interesse? So können Sie die Produkte kaufen bei:

 

 

 

 

 

 

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf:

Christoph Erdland  

Tel. 0172-4422883

Mail: hofguterdland@gmx.de

Raphael Kemper

Tel. 0179-9041001

Unsere direkten Verkaufsstellen:

Raiffeisen Oelde,

Lindenstraße 13a, 59302 Oelde

(ganzjährig)

Spargelhof Steinhoff,

Alte Holzstraße 4, 59302 Oelde

(April bis Juni)

Hintergrund: 

Wir sind seit vielen Generationen passionierte Jäger und legen großen Wert auf den Naturschutz. Die Jagd ist vielseitig: anlegen und pflegen von Blühflächen, Heckenstrukturen und Jagdeinrichtungen. Durch die Klimaveränderung in den letzten Jahren hat sich die Rehwildpopulation vervielfacht. In unserer Jagd hatten wir vor 40 Jahren ca. 20 bis 30 Rehe. Heute sind es um die 100 bis 120 Tiere. Durch die Bejagung beugen wir gleichzeitig Krankheiten vor, verringern Wildschäden, wie dem Verbiss von jungen Bäumen im Wald und verringern die Gefahr von Verkehrsunfällen.

Den Überbesatz nutzen wir für die Erzeugung von hochwertigem, nachhaltigen und heimischen Rehfleisch. Wir verarbeiten das Wild hoch professionell selbst.

Unterstützt werden wir von Raphael Kemper aus Oelde. Ebenfalls Jäger, ist auch ihm der respektvolle Umgang mit dem erlegten Tier sehr wichtig. 

c03dd7d0-4a1d-43bc-b0f5-edf2632967a0.jpg
IMG_7446.png
IMG_7482.JPG

Unser Artikel in der Zeitschrift "hierzulande"

Quelle zu hierzulande: "Die Glocke“, Magazin „hierzulande“, Kirstin Oelgemöller

Foto: Magazin "hierzulande", Ausgabe 3/2021, Kirstin Oelgemöller